check-circle Created with Sketch.

Dokumentation Baukultursymposium 2019Bürger machen Baukultur

4. April 2019 in der Rohrmeisterei Schwerte

Referentin vor den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Symposiums in der ehemaligen Werkhalle der Rohrmeisterei

Wie geht Bürgerbeteiligung?

Bürgerschaftliches Engagement wird auch in der Stadtentwicklung immer wichtiger. Initiativen, Vereine und Netzwerke übernehmen immer mehr Verantwortung für die Gestaltung ihrer Städte, Quartiere, Häuser, Plätze und Parks. In einer bunten Vielfalt von Akteuren und Institutionen entstehen Projekte von ganz besonderer Qualität.

Im April 2019 veranstaltete das Baukulturteam der LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen gemeinsam mit dem Institut für Prozessarchitektur (IPA) der Alanus Hochschule und der Rohrmeisterei Schwerte unter dem Titel „Bürger machen Baukultur“ ein Symposium, das sich dieser Vielfalt widmete.

Das Symposium wendete sich gleichermaßen an alle Akteure der Stadtgestaltung: Vertreter der Städte und Gemeinden ebenso wie Initiativen und Vereine, Planer, Prozessgestalter und öffentliche Institutionen.

Gruppenbild der Referentinnen und Referenten des Baukultursymposiums

(v. l. n. r.) Prof. Willem-Jan Beeren, Elias Schley, Sabine Zwirchmair, (vorne) Martin Schmidt, Prof. Dr. Florian Kluge, Prof. Dr. Klaus Selle, Jessica Grömminger, Waldemar Kiel, Josef Himmelmann, Dr. Holger Mertens

Martin Schmidt

Fürstenbergstr. 15
48147 Münster

martin.schmidt@lwl.org

Tel: 0251 591-3879

Porträt Martin Schmidt