check-circle Created with Sketch. Transkript anzeigen Abspielen Pausieren

Baukultursymposium 2022Ländliche Urbanität

Neues Wohnen in Klein- und Mittelstädten in Westfalen-Lippe

 

LWL-Museum für Kunst und Kultur
Domplatz 10, 48143 Münster

Donnerstag, 10. November 2022
9:00 bis 17:30 Uhr

 

 

3D Animation zur Bebauung eines neuen und kleinen Stadtquartiers neben dem Gebäude einer ehemaligen Kornbrennerei.

Ländliche Urbanität

Neues Wohnen in Klein- und Mittelstädten in Westfalen-Lippe

Der Wunsch nach gemeinschaftsbezogenen und nachhaltig ausgerichteten Wohnformen wird von immer mehr Menschen artikuliert. Wissenschaft, Forschung und auch viele Praktiker fordern ein radikales Umsteuern weg vom Neubauen, hin zu Umbau, Sanierung und Nachverdichtung. Ökologen verlangen - mit guten und nachvollziehbaren Argumenten – einen völligen Verzicht auf jedwede Neuversiegelung von Flächen.

Neben den seit einigen Jahren vielerorts in Angriff genommenen klima- und umweltvorsorgebezogenen städtebaulichen Transformationsprozessen haben auch die Erfahrungen und Auswirkungen der Pandemie zu einem Umdenken über den Zusammenhang von Wohnen, Arbeiten und anderen Lebensfunktionen geführt. Wie reagieren wir auf diesen gesellschaftlichen Wandel?

In einem ganztägigen Fachsymposium wollen wir pragmatisch und praxisnah, aber auch selbstkritisch auf die planerisch und politisch notwendigen Veränderungen rund um das Thema des Wohnens in der Fläche Westfalens, also vor allem in den Klein- und Mittelstädten, schauen.

Anhand aktueller Projekte aus der Region wollen wir zeitgemäße Strategien, Prozesse, Instrumente und Planungsansätze präsentieren und anschließend mit Ihnen über deren Übertragbarkeit bzw. über noch vorhandene Hemmnisse diskutieren. Die Veranstaltung richtet sich im Schwerpunkt an die Kommunalpolitik, an die Planenden in den Bauverwaltungen, an Wohnungsbaugesellschaften und -genossenschaften und natürlich an die begleitenden und umsetzenden Stadtplaner:innen, Städtebauer:innen und Architekt:innen.

Veranstaltungsdokumentation

Alle Beiträge des Symposiums wurden aufgezeichnet und sind auf unserem YouTube-Kanal zu sehen.

Programm

9:00 Uhr Eintreffen der Teilnehmenden

9:15 Uhr Begrüßung 

Dr. Holger Mertens
Landeskonservator für Westfalen-Lippe

9:30 Uhr Einführung: LAND IN SICHT

Prof. Joachim Schultz-Granberg
Department Städtebau, Münster School of Architecture

10:00 Uhr BLOCK 1 – Konversion

  • ALANBROOKE-QUARTIER, Paderborn
    Prof. Lydia Rintz, Fachgebiet Städtebau und Entwerfen, TH Lübeck und ARQ Architekten Rintz und Quack, Berlin
  • KUBAAI, Bocholt
    Hannah Schubert, B+B urbanism and landscape architecture, Amsterdam
    Uwe Schramm, WohnBau Westmünsterland, Borken

11:15 Uhr Kaffeepause        

11:30 Uhr BLOCK 2 – Umbau im Bestand

  • UMBAU SPARKASSENGEBÄUDE ZUM WOHNEN, Lemgo
    Reinhard Schwakenberg, Schwakenberg Bley Architekten, Lemgo
  • ROTMANNS QUARTIER, Steinfurt
    Hans Schröder, Technischer Beigeordneter, Steinfurt
  • ALTE KORNBRENNEREI, Telgte
    Bernd Schnoklake, Schnoklake Betz Dömer, Münster  

13:00 Uhr Mittagspause 

14:00 Uhr BLOCK 3 – Maximal minimal

  • AUF DEM RODE, Lippstadt
    Marai Ströcker und Carsten Rinsdorf, Rinsdorf Ströcker Architekten, Lippstadt
  • STUDIE HEEK, verdichtetes gemeinschaftliches Wohnen, Heek
    Marc Matzken, heimspiel architekten, Münster
  • KODORF, Erndtebrück
    Henning Gronau, Bürgermeister, Erndtebrück

15:00 Uhr BLOCK 4 – Gemeinschaft leben

  • WOHNPARK EGGE, Altenbeken
    Matthias Rottmann, De Zwarte Hond, Groningen/Rotterdam/Köln
  • TAPETENWECHSEL, Borken
    Hans G. Schmidt-Domogalla, Schmidt-Planung, Dorsten
    Birgit Schüler, Vorstand Tapetenwechsel Mehr-Generationen-Wohnen e.V.

16:15 Uhr Abschlusspodium
           WOHNSTANDARDS DER ZUKUNFT  – VOM LAND LERNEN
           Einblick: SCHÖN HIER - Architektur auf dem Land,
Stefanie Lampe, DAM

  • Klaus Fröhlich, Zukunfts- und Strategiebüro Nachhaltigkeit, Arnsberg
  • Prof. Rolf Westerheide, WIR StadtplanerIn NRW / AKNW, Aachen
  • Sabine Djahanschah, Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Osnabrück
  • Stefanie Lampe, Kuratorin DAM, Frankfurt am Main

Moderation 
Prof. Joachim Schultz-Granberg, Münster School of Architecture
Stefan Rethfeld, LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen  

17:30 Uhr Ende der Veranstaltung 

Gesamtmoderation Darius Djahanschah
Team Baukultur, LWL-Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur in Westfalen

Darius Djahanschah

Fürstenbergstr. 15
48147 Münster

darius.djahanschah@lwl.org

Tel: 0251591-4002

Porträt